Kommen Sie zu einem unserer nächsten Termine und besuchen Sie uns bei Auftritten.

 

Mehr

Geschichte und Entstehung

 

Christall Gospelchor Memmingen, damals noch einfach „Memminger Gospelchor“, wurde am 13. September 1994 aus der Taufe gehoben. Eine ganze Generation Ten- Singer, gerade der Jugendarbeit entwachsen, war sozusagen ohne Aufgabe und hat sich mit der Idee, gute Gospelmusik zu machen, unter der Leitung von Angela Huber, zusammengefunden. Kurze Zeit später konnte mit dem Eintritt des Pianisten Walter Baur in den Chor, ein geradezu genialer „Begleiter“ für diese Art von Musik gewonnen werden.

Mehrere Auftritte in den Justizvollzugsanstalten Memmingen und Kempten haben die Ausrichtung des Chores entscheidend geprägt. Es sollte immer mehr Aufgabe werden, Menschen von Gott zu erzählen. Musikalisch geprägt wurde der Chor  zu Beginn vor allem durch die jährlich stattfindenden Gospelchorfestivals GoGospel in Stuttgart und in der Schweiz, an denen Stars der internationalen Gospelszene wie Cynthia Nunn und Calvin Bridges ihr Wissen und ihre Lieder weitergaben.

Chorleiterlehrgänge und Probenwochenenden z.B. mit Egil Fossum, dem musikalischen Leiter von Chorlight, gaben dem Chor seinen weiteren Schliff. Einen starken Einfluss auf die gesangliche Entwicklung des Chores in den ersten Jahren hatte die Gesangsschule „Power Voice“, eine praxisorientierte Methode für den Rock-/Pop- und Gospelgesang.

Am 22. Juni 2001 wurde der Verein „Christall Gospelchor Memmingen e.V.“ gegründet.

Mit Beate Ling (www.beate-ling.de) einer außergewöhnlichen Sängerin in der christlichen Musiklandschaft haben wir seit vielen Jahren einen idealen Gesangscoach gefunden. Sie unterstützt uns mit Begeisterung und Motivation in unserem Streben, gesanglich nie auf der Stelle zu treten.

Nach dem Ausscheiden von Angela Huber 2007 übernahm Susanne Heinle-Mark die musikalische Leitung, unterstützt wird sie von Ralph Weidhaas.